Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Extremismusprävention

Sport verbindet und ist für viele Menschen ein wichtiger und unverzichtbarer Teil ihres Lebens. Sport wird aktiv ausgeübt, erfährt aber auch aus Interesse am Spitzensport eine hohe Aufmerksamkeit. Die Unterstützung durch Fans ist ein positiver und bereichernder Aspekt im Sport. Hier ist aber auch wichtig, genau und mit kritischem Blick hinzusehen, wenn neben der Begeisterung für den Sport auch extremistische Tendenzen, Diskriminierungen oder die Ausgrenzung von gesellschaftlichen Gruppen sichtbar werden.

Für die Jahre 2022 bis 2025 hat das BMKÖS jährlich eine Million Euro budgetiert, um Extremismuspräventionsprojekte in drei Schwerpunktbereichen zu fördern:

  • Schaffung einer österreichweiten Anlaufstelle zu Extremismusprävention
  • Förderung von Extremismuspräventionsprojekten im organisierten Sport
  • Förderung von Sportprojekten in Organisationen außerhalb des organisierten Sports, die bereits Erfahrungen in der Extremismusprävention gesammelt haben

Für konkrete Förderanfragen erreichen Sie uns unter: sportstrategie@bmkoes.gv.at