Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

World Anti-Doping Agency (WADA)

Die Welt Anti-Doping Agentur (WADA) wurde 1992 auf Initiative des Internationalen Olympischen Komitees als eine unabhängige, internationale Institution (Stiftung nach Schweizer Recht) gegründet, um den Kampf gegen das Doping international zu fördern und zu koordinieren. Sie hat ihren Sitz in Lausanne, mit Zentrale in Montreal/Kanada und ihre Hauptaufgaben umfassen die wissenschaftliche Forschung, die Bildung und Prävention, die Entwicklung von Kompetenzen im Bereich Anti-Doping sowie die Überwachung des Welt Anti-Doping Codes. Der Code bildet das grundlegende Dokument zur internationalen Harmonisierung der Anti-Doping Arbeit in allen Sportarten und Ländern. Die sog. Internationalen Standards enthalten die technischen Details zur Umsetzung des Welt Anti-Doping Codes und sind für die unterzeichnenden Parteien ebenfalls verbindlich. 

Der Stiftungsrat der WADA (Foundation Board) wird zu gleichen Teilen aus staatlichen Vertreterinnen und Vertretern und Vertreterinnen und Vertretern der Olympischen Sportbewegung gebildet, ebenso wie das Exekutiv Komitee der WADA (Executive Committee).