Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Österreichische Jugendstrategie: Maßnahmen im Bereich Kunst & Kultur

Förderung kultureller Teilhabe

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport setzt im Rahmen der Österreichischen Jugendstrategie folgendes Jugendziel um

Jugendziel

Jugendlichen den Zugang zu Kunst und Kultur erleichtern und kulturelle Teilhabe fördern.

Um Jugendliche für Kunst- und Kulturaktivitäten zu begeistern, ist ein einfacher Zugang, zielgruppengerechte Aufbereitung der Informationen und Vermittlungstätigkeit wichtig. Die Zusammenarbeit zwischen dem Kunst- und Kultursektor und Multiplikator:innen im Jugendbereich ist zentral, um möglichst viele Jugendliche mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Backgrounds zu erreichen und somit die Jugend von heute als Publikum für morgen zu gewinnen. Darüber hinaus führt die Teilhabe an kulturellen Aktivitäten zu mehr Resilienz und steigert somit das Wohlbefinden der Jugendlichen. Da kulturelle Teilhabe auch das demokratische Engagement begünstigt, trägt dieses Ziel wesentlich dazu bei, die gesellschaftliche Beteiligung junger Menschen zu fördern.

Maßnahmen zur Umsetzung des Jugendziels

Filmvermittlungsmaßnahmen für Jugendliche

Fördermaßnahmen für Filmvermittlungsaktivitäten, die sich insbesondere an ein jugendliches Publikum bzw. junge Erwachsene richten. Fördernehmer:innen setzen zielgruppenspezifische Festivals um (z.B. Kinderfilmfestival) oder realisieren Jugendjuryaktivtäten und/oder Filmvermittlungsveranstaltungen im Rahmen von Filmfestivals (Filmfestivals wie Crossing Europe in Linz, Diagonale in Graz, Internationales Filmfestival Innsbruck, Alpinale in Bludenz u.a.) und anderen filmkulturellen Veranstaltungen (Filmvermittlung des Filmarchiv Austria, des Österreichischen Filmmuseum oder der EFA Young Audience Award der Europäischen Filmakademie – für Österreich koordiniert durch die Akademie des österreichischen Films).

Ein Reality Check wurde durchgeführt. Das Jugendziel trägt zu folgenden European Youth Goals bei:

Förderung von Musik- und Theaterprojekten für Jugendliche

Fördermaßnahmen für Musik- und Theaterprojekte mit direkter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Theaterproduktionen verfolgen die Intention wichtige, für die Jugend brisante Themen auf der Bühne zur Diskussion zu stellen und ihr dabei auch gleichzeitig den Wert von Theater als lebendige und faszinierende künstlerische Ausdrucksform zu vermitteln. Projekte finden mit außerschulischen Institutionen statt, die sich professionell – unter Einbeziehung von Schulen und Pädagoginnen und Pädagogen – mit Kunstvermittlung für Kinder und Jugendliche befassen (z.B.: Theater der Jugend).

Ein niederschwelliger, inklusiver Zugang zu Orchestern und Chören stärkt die soziale und kulturelle Identität Jugendlicher. Von den Fördernehmer:innen werden interaktive Konzerte mit verschiedenen Musikvermittlungsprogrammen umgesetzt (z.B: Neue Wiener Stimmen, Jeunesse – musikalische Jugend Österreich). Musik der Jugend- Wettbewerbe (z.B.: Prima La Musica) ermuntern zum Mitmachen und fördern die musikalischen Talente junger Musiker:innen.

Ein Reality Check wurde durchgeführt. Das Jugendziel trägt zu folgenden European Youth Goals bei:

Gratiseintritt für unter 19-Jährige in die Bundesmuseen und die Österreichische Nationalbibliothek

Mit der Initiative Freier Eintritt bis 19 können seit 1. Jänner 2010 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren alle Bundesmuseen sowie die Österreichische Nationalbibliothek bei freiem Eintritt besuchen. 

Das Angebot trägt im Wesentlichen dazu bei, diese unterschiedliche Alters- und Zielgruppe für Kunst und Kultur zu begeistern, es fördert die kulturelle Teilhabe und erreicht darüber hinaus auch Kinder und Jugendliche aus einkommensschwächeren Familien.

Junge Menschen haben ohne finanzielle Barrieren, Zugang zu den größten kulturellen Schätzen Österreichs. Von dieser Aktion profitieren besonders auch ältere Schüler:innen im Klassenverband sowie das Bildungspersonal.

Informationen über Sammlungen, Ausstellungen und Vermittlungsprogramme, (diverse Kinderführungen, Kinder-/Jugend-/Schulworkshops, Kooperationen mit anderen Kultur- und Freizeitpartnern) bieten die Webseiten der Bundesmuseen.

Ein Reality Check wurde durchgeführt. Das Jugendziel trägt zu folgenden European Youth Goals bei:

Mehr zum Thema: Initative Gratis ins Museum

Weitere Informationen

Kontakt

Nicole Gattermayer, MSc
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Concordiaplatz 2, 1010 Wien
E-Mail: nicole.gattermayer@bmkoes.gv.at