Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Genauere Informationen zu Cookies finden Sie im Bereich Datenschutz.

Gender Traineeprogramm

Entwicklung wirkungsvoller Programme für Mädchen- und Frauenförderung

Aktuell läuft der Auswahlprozess für das Gender Trainee Programm 2022

Bgld_Marlene
Foto: © BSSM Burgenland

Mit dem Gender-Traineeprogramm setzt Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler ein Zeichen, um Frauen im Sport eine starke Perspektive zu geben und sie nachhaltig als Trainerinnen, Managerinnen und Funktionärinnen im Sport zu positionieren. Das 4-jährige Frauen-Förderungsprogramm ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ausbildungsstandorten und Ländern zur Unterstützung der Gleichstellung im Sport.

Das vierjährige Traineeprogramm ist ein einzigartiges "Training on the Job"-Programm mit drei möglichen Ausbildungsschienen:

  1. Sportwissenschafterin mit staatl. Trainerausbildung (A)
  2. Sportmanagement (B) und
  3. Sportwissenschafterin/Talentecoach (C)

Insgesamt sollen 64 Frauen das Traineeprogramm absolvieren. Jedes Jahr sollen Trainees aufgenommen und vier Jahre ausgebildet werden. Ziel ist die Positionierung von gut ausgebildeten Frauen in allen Bereichen des Sports.

Die Ausbildungskosten übernehmen das Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport im Rahmen von Fördervereinbarungen mit den Winter-Spezialeinrichtungen (Stams, Schladming, Saalfelden, NAZ Eisenerz, Bad Hofgastein), den Sommer-Spezialeinrichtungen (Südstadt), den Institutionen der dualen Karriere (VÖN - Verband Österreichischer Nachwuchsleistungssportmodelle und KADA - Sport mit Perspektive) und den von BMBWF und BMKÖS anerkannten Nachwuchskompetenzzentren.

Die Bundesländer stellen im Bedarfsfall (so keine regionale Verfügbarkeit) die notwendigen Unterkunftsplätze (äquivalent Studentenzimmer mit Bad und kl. Küche) für die Dauer des Traineeprogrammes kostenlos zur Verfügung.

Die ersten Trainees des Jahrganges 2021 sind seit April/Mai 2021 an zahlreichen Ausbildungsstandorten österreichweit im Einsatz.

Kärnten_3

Neugierig geworden?

Wir freuen uns auf möglichst zahlreiche Bewerberinnen für dieses außergewöhnliche Programm und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Mag.a Katja Kosak
E-Mail: katja.kosak@bmkoes.gv.at