Wir verwenden anonymisierte Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Es besteht die Möglichkeit, dass Video Plattformen, auf der eingebettete Videos liegen, Cookies schreiben. Werden diese Cookies bestätigt, können solche Videos abgespielt werden. Besuchen Sie unsere Cookie-Einstellungen, um diesen zuzustimmen. Weitere Informationen bietet unsere Datenschutzerklärung.

Wir verwenden anonymisierte Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Es besteht die Möglichkeit, dass Video Plattformen, auf der eingebettete Videos liegen, Cookies schreiben. Werden diese Cookies bestätigt, können solche Videos abgespielt werden. Besuchen Sie unsere Cookie-Einstellungen, um diesen zuzustimmen. Weitere Informationen bietet unsere Datenschutzerklärung.

Wir verwenden anonymisierte Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Es besteht die Möglichkeit, dass Video Plattformen, auf der eingebettete Videos liegen, Cookies schreiben. Werden diese Cookies bestätigt, können solche Videos abgespielt werden. Besuchen Sie unsere Cookie-Einstellungen, um diesen zuzustimmen. Weitere Informationen bietet unsere Datenschutzerklärung.

Ralph Gleis wird neuer Generaldirektor der Albertina

Mayer und Ralph Gleis, Foto: Lechner
  Foto BMKÖS/P. Lechner

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer präsentierte am 5. Juli 2023 in der Wiener Albertina den künftigen Generaldirektor des Hauses ab 1. Jänner 2025. Unter insgesamt 20 Berwerber:innen hat sich der Direktor der Alten Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, Ralph Gleis, durchgesetzt.

Staatssekretärin Andrea Mayer: "Herr Gleis hat die Findungskommission und dann auch mich mit Kompetenz und Erfahrung überzeugt, aber auch mit seiner Aura der Professionalität, seiner Begeisterung für die Albertina und mit seinen Ideen zu den Sammlungsbeständen, die er als Chance und nicht als Einschränkung begreift.
Ralph Gleis deckt uneingeschränkt alles ab, was man sich für den Leiter eines Hauses dieser Dimension wünschen kann. Ich sehe die Albertina in diesem Sinne auch nach der beeindruckenden Ära Schröder in den besten Händen."

"Die Albertina mit ihrer grafischen Sammlung von Weltrang, den umfangreichen Sammlungen zur Malerei, Skulptur, Fotografie und Architektur sowie dem weitgefächerten Ausstellungsprogramm ist eines der herausragenden österreichischen Museen und eine international anerkannte Institution", so der designierte Generaldirektor Ralph Gleis. "Ich fühle mich geehrt und freue mich außerordentlich, ab 2025 als Generaldirektor gemeinsam mit einem exzellenten Team an den aktuellen Erfolg anzuknüpfen und die Zukunft der Albertina gestalten zu dürfen."

Über das Bewerbungsverfahren

Für die Generaldirektion der Albertina ab 1. Jänner 2025 hatten sich insgesamt 20 Personen beworben, davon 10 Frauen und 10 Männer. 6 Personen wurden zu Hearings eingeladen, zwei von Ihnen von der Findungskommission uneingeschränkt empfohlen. Die Findungskommission bestand aus der Kuratoriumsvorsitzenden der Albertina, Andrea Braidt, Theresia Niedermüller aus dem BMKÖS, Philipp Demandt, Direktor des Städel Museums in Frankfurt, Achim Hochdörfer, Direktor des Museums Brandhorst in München und Martina Pippal vom Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien. Begleitet wurde das Verfahren von der Personalberatungsfirma Alto Partners. 

geb. 1973 in Münster 

BERUFLICHE LAUFBAHN

06/2022 – 12/2024 Direktor der Alten Nationalgalerie
Staatliche Museen zu Berlin  

05/2017 – 06/2022 Leiter der Alten Nationalgalerie
Staatliche Museen zu Berlin

01/2013 – 04/2017 Kurator für Skulpturen und Plastiken
Projektleiter „Neue Dauerausstellung“

Wien Museum, Wien

07/2009 – 12/2012 Kurator für Malerei und Grafik bis 1900
Wien Museum, Wien

10/2008 – 12/2014 Redakteur der Sektion „Politische Ikonographie“
Zeitschrift kunsttexte

05/2008 – 06/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

06/2007 – 04/2008 Wissenschaftlicher Volontär
Deutsches Historisches Museum, Berlin 

05/2007 – 06/2007 Mitarbeiter in der Abteilung Sammlungserforschung
Königliches Museum der schönen Künste, Antwerpen

08/2006 – 04/2007 Wissenschaftlicher Volontär
Deutsches Historisches Museum, Berlin

08/2003 – 08/2006 Wissenschaftlicher Referent
Domforum, Besucherservice Kölner Dom, Köln

04/2003 – 03/2004 Assistent der Galeristin
Galerie Jablonka Lühn, Köln

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

Alte Nationalgalerie, Berlin

06/2023 – 10/2023 Secessionen. Klimt, Stuck, Liebermann
(Kurator mit Ursula Storch)

07/2022 – 11/2022 Mein Liebermann. Eine Hommage
(Kurator mit Sophia Nava) 

03/2022 – 07/2022 Paul Gauguin. Why are you angry?
(Kurator mit Anna Kaersgaard)

03/2021 – 10/2021 Reflexionen über Malerei. Gerhard Richters Birkenau-Zyklus
(Kurator)

Seit 10/2021 Friedrichswerdersche Kirche. Skulpturen aus der Sammlung der Nationalgalerie
(Konzeptteam)

09/2020 – 01/2021 Dekadenz und dunkle Träume. Der belgische Symbolismus
(Kurator)

10/2019 – 03/2020 Kampf um Sichtbarkeit. Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919
(Konzeptteam) 

05/2019 – 09/2019 Gustave Caillebotte. Maler und Mäzen des Impressionismus
(Kurator)

04/2019 – 06/2019 Mit dem Mönch am Meer. Caspar David Friedrich in Virtual Reality
(Kurator mit Yvette Deseyve)

05/2018 – 09/2018 Wanderlust. Von Caspar David Friedrich bis Auguste Renoir (Konzeptteam) 

05/2018 – 01/2022 Mosse – Restitution. Eine Sammlungsintervention
(Kurator mit Yvette Deseyve)

11/2017 – 03/2018 Rodin – Rilke – Hofmannsthal. Der Mensch und sein Genius
(Kurator mit Maria Obenaus)

Wien Museum, Wien

02/2016 – 05/2016 OR Schatz and Carry Hauser. Im Zeitalter der Extreme
(Kurator) 

05/2014 – 09/2014 Experiment Metropole. Wien und die Weltausstellung
(Kurator mit Wolfgang Kos) 

05/2012 – 09/2012 Klimt. Die Sammlung des Wien Museums 
(Interviews und Medienstationen)

06/2011 – 10/2011 Makart. Ein Künstler regiert die Stadt
(Kurator)  

09/2009 – 01/2010 Malerei des Biedermeier
(Kuratorisches Team) 

Haus der Geschichte, Bonn

05/2009 – 10/2009 Bilder im Kopf. Ikonen der Zeitgeschichte 
(Kuratorisches Team)  

Deutsches Historisches Museum, Berlin

04/2008 –  08/2008 Gründerzeit. Industrie und Lebensträume zwischen Vormärz und Kaiserreich
(Kuratorisches Team)

03/2007 – 07/2007 Parteidiktatur und Alltag in der DDR
(Kurator Bereich Kunst) 

STUDIUM

02/2008 Promotion im Fach Kunstgeschichte, Universität zu Köln
Titel der Dissertation: „Das moderne Historienbild. Anton Romako und die Historienmalerei im 19. Jahrhundert.“ 

04/1997 - 01/2001 Universität zu Köln
Magisterstudiengang in den Fächern Kunstgeschichte, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Soziologie
Magister-Examen

08/1998 - 04/1999 Università degli Studi di Bologna, Italien
Studium der Kunstgeschichte und Geschichte an der Facoltà di Lettere e Filosofia 

10/1994 - 04/1997 Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Magisterstudiengang in den Fächern Geschichte, Kunstgeschichte, Soziologie und Europäische Ethnologie

Pressekonferenz

(5. Juli 2023)