Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Genauere Informationen zu Cookies finden Sie im Bereich Datenschutz.

Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

8. Nachhaltigkeitsziel: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Fairness-Prozess für bessere Arbeitsbedingungen im Kulturbereich

Die andauernde Corona-Krise trifft den Kulturbereich besonders hart und macht die ökonomische Fragilität und die Notlagen der Künstler:innen und Kulturarbeiter:innen noch sichtbarer.

Vor diesem Hintergrund startete Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer einen breit angelegten Arbeitsprozess zum Thema Fairness in der Kulturbranche, gemeinsam mit den Interessensvertretungen und den Bundesländern.
In der ersten Phase dieses Prozesses wird es vor allem um das Thema Fair Pay gehen.

Als Gesprächsplattform wurde dazu eine bundesweite Arbeitsgruppe Fairness eingerichtet, die aus Nominierten der neun Bundesländer sowie Vertreter:innen der Kunst- und Kultur-Sektion im BMKÖS besteht und erstmals am 10. November 2020 zusammentrat.

Interessensvertretungen beraten im FORUM Fairness

Im November 2020 fand das erste Treffen FORUM Fairness statt, bestehend aus Vertreter:innen der diversen Interessensvertretungen. Diese wurden vom Österreichischen Kulturrat, der Dachorganisation der Interessensvertretungen, nominiert. Das Forum soll den Interessensvertretungen die Möglichkeit für Input und Feedback bieten.

Die Arbeitsgruppe Fairness und das FORUM Fairness widmen sich in einem ersten Schritt dem Schwerpunkt Fair Pay und werden in regelmäßigen Abständen auf Einladung des Kunst- und Kulturstaatssekretariats zusammenkommen. Mittelfristig sollen weitere Aspekte im Bereich der Arbeitsbedingungen von Künstler:innen angegangen werden, die über das Thema der Bezahlung hinausgehen. Zentral sind eine gemeinsame Vorgehensweise und der lebendige Austausch zwischen Fördergeber:innen und den Interessensvertretungen.

Am 30. September 2021 fand das erste Fairness Symposium statt. Mit der Fortführung einzelner Fokusgruppen (Fair Pay, Fairness Codex sowie Rechtliches) werden die neuen Kommunikationsstrukturen nachhaltig verankert.