Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Zusammenfassung der Regelungen für Veranstaltungen ab 15. September 2021

Veranstaltungen/Zusammenkünfte

Derzeit gelten keine Abstandsregelungen. An allen Orten, an denen die 3-G-Regel (getestet, genesen, geimpft) gilt, entfällt die grundsätzlich die Maskenpflicht.

Bei Veranstaltungen gibt es keine Kapazitätsgrenzen mehr.

  • Zusammenkünfte ab 25 Personen: Es gilt die 3-G-Regel.
  • Zusammenkünfte mit mehr als 100 Personen sind bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde elektronisch anzuzeigen und es gilt die 3-G-Regel. Ein Präventionskonzept ist zu erstellen sowie ein:e COVID-Beauftragte:r zu bestellen.
  • Zusammenkünfte mit mehr als 500 Personen sind von der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zu bewilligen und es gilt die 3-G-Regel. Ein Präventionskonzept ist zu erstellen sowie ein:e COVID-Beauftragte:r zu bestellen.

In Freizeitbetrieben und Kultureinrichtungen gilt grundsätzlich die 3-G-Regel. Für Museen, Kunsthallen, kulturelle Ausstellungshäuser, Bibliotheken, Büchereien und Archive benötigt man keinen 3-G-Nachweis. Für nicht geimpfte Personen gilt die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen.

Bitte beachten sie auch die jeweiligen Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern.

Nähere Informationen zu den aktuellen Maßnahmen finden sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz unter Coronavirus - Aktuelle Maßnahmen