Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Häufig gestellte Fragen zu Auswirkungen des Coronavirus auf Sport-Veranstaltungen

Achtung:
Die Bundesregierung hat eine Ausgangsbeschränkung für Österreich ausgerufen. Veranstaltungen sind gänzlich untersagt. An keinem Ort sollen sich mehr als 5 Menschen auf einmal treffen. Die einzigen Ausnahmen sind jene Aktivitäten, die der Bekämpfung des Coronavirus dienen.

Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung werden geschlossen.

Bewegung im Freien alleine (z.B. Laufen, Spazierengehen) und mit Menschen, die im eigenen Wohnungsverband leben und wenn ein Abstand von mindestens 1 Meter zu anderen Menschen sichergestellt ist, bleibt erlaubt.

Die Sportausübung sollte derzeit auf die eigenen vier Wände bzw. gegebenenfalls den eigenen Garten beschränkt werden. Bis auf Widerruf ist es allerdings erlaubt, allein oder mit Personen aus der eigenen Wohneinheit im Freien Sport zu treiben (Spazierengehen, Laufen). Dabei muss zu jeder Zeit ein Abstand von zumindest einem Meter zu allen anderen Personen gewährleistet sein.

Ausgedehnte Freizeitaktivitäten haben zu unterbleiben, insbesondere auch größere Radtouren. Die in der Verordnung angesprochene Sportausübung soll dazu dienen, das physische und psychische Wohlbefinden der Menschen aufrechtzuerhalten und dem natürlichen Bedürfnis nach Bewegung Rechnung zu tragen.

Denken Sie daran, dass bei intensiver sportlicher Aktivität die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung steigt. Helfen Sie mit, Rettungseinsätze des ohnehin stark geforderten Gesundheitssystems zu vermeiden.
Unterlassen Sie aus diesem Grund auch sportliche Aktivitäten abseits asphaltierter Straßen und Aktivitäten in den Bergen.

Beachten Sie in jedem Fall das bestehende Versammlungsverbot von mehr als fünf Personen an einem Ort.

Eine umfassende Link-Sammlung mit Sportangeboten für die eigenen vier Wände findet sich auf der Homepage von Sport Austria (Bundes-Sportorganisation): Coronakrise - So bewegt sich „Team Österreich“

Hier finden Sie viele Angebote und Ideen, um sich auch unter den aktuellen Umständen der Coronakrise ausreichend zu bewegen.

Die Sammlung mit Online-Sportangeboten wird täglich aktualisiert und erweitert.

Fußball-Bundesliga
Die österreichische Fußball-Bundesliga hat die Spiele der Meister- und Qualifikationsgruppe sowie die der 2. Liga bis Anfang Mai ausgesetzt. Das freundschaftliche Länderspiel zwischen Österreich und der Türkei im Wiener Happel-Stadion (30. März) wurde abgesagt. Der Österreichische Fußballbund (ÖFB) und seine Landesverbände haben sich entschlossen, den Spiel- und Trainingsbetrieb bis auf weiteres ruhen zu lassen. Betroffen sind alle Vereine ab der Regionalliga inklusive aller Jugendbewerbe. 

Eishockey Liga
Die österreichische Eishockey Liga (EBEL) hat wie die Damenliga ihren Spielbetrieb eingestellt, die Meisterschaft wird vorzeitig beendet. Auch die zwei obersten Basketball-Ligen haben ihre Meisterschaft abgebrochen. Der All-Star-Day in Wien (7. April) wurde abgesagt.

Handball-Liga und Austrian Football League
Die drei obersten Handball-Ligen und die Austrian Football League (AFL) setzen ihre Spiele zunächst bis 3. April aus.

Volleyball-Liga
Die Volleyball-Liga pausiert bis mindestens 25. März.

Marathon-Veranstaltungen
Der für 19. April angesetzte Vienna City Marathon wurde ebenso abgesagt wie der Linz-Marathon (5.April) und der Welser Halbmarathon (15. März).

Internationale Wintersportveranstaltungen
Ebenso wurden folgende internationale Wintersportveranstaltungen in Österreich gestrichen: das Europacupfinale der Alpinen in Saalbach sowie die Masters-WM auf dem Hochkar, das Alpencup-Finale im Skispringen und der Nordischen Kombination in Eisenerz, die Snowboard-Junioren-WM im Lachtal (Parallelbewerbe) sowie die Skicross- und Snowboardcross-Europacupbewerbe auf der Reiteralm. 

Rallye
Verschoben wurden die für Ende März bzw. Mitte April angesetzte Rebenland- bzw. Lavanttal-Rallye.

Informieren Sie sich über weitere Verschiebungen und Absagen über die Websites der jeweiligen Dach- und Fachverbände bzw. Veranstalter.

Das ist von Fall zu Fall zu entscheiden und richtet sich in erster Linie nach den Geschäftsbedingungen des Veranstalters. Der Kaufpreis von Tickets für das Test-Länderspiel Österreich vs. Türkei und das Europa-League-Duell LASK vs. Manchester United wird zurückerstattet. 

Auch hier kann nur die Kontaktaufnahme mit dem Veranstalter Klarheit bringen. Die Organisatoren des Vienna City Marathons werden mit einem Kompensationsangebot an alle Angemeldeten herantreten.

Indem man Verständnis für abgesagte Trainings-, Übungs- und Kurseinheiten zeigt, dem Verein als Mitglied treu bleibt und nach Bewältigung der COVID-19-Krise die Angebote umso intensiver nutzt. Auch alle Sponsoren sind angehalten, die Vereine, Sportlerinnen und Sportler weiterhin zu unterstützen. Der Sport steht, wie auch die Wirtschaft, die Kultur oder unser gesamtes soziales Gefüge, vor großen Herausforderungen. Die österreichische Bundesregierung wird Lösungen für alle suchen und niemanden zurücklassen.