Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Vizekanzler Kogler begrüßt ambitioniertes Klimaziel der EU-Kommission

Der von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am 16. September 2020 präsentierte Vorschlag für ein ambitioniertes Reduktionsziel bei den CO2-Emissionen wird von Vizekanzler Werner Kogler und von Klimaschutzministerin Leonore Gewessler begrüßt. "Mindestens 55 Prozent CO2-Reduktion bis 2030 sind ein mutiges, aber auch wichtiges Ziel", so Kogler und Gewessler. Dieser Vorschlag Von der Leyens, den sie in ihrer Rede zur Lage der Union gemacht hat, muss in der Folge von den Mitgliedstaaten diskutiert werden.

Bereits vergangene Woche war im Umweltausschuss des EU-Parlaments ein Vorschlag mit einer Reduktion um 60 Prozent beschlossen worden. Vizekanzler Werner Kogler: "Der Kontinent Europa und die Union sollen auch global gesehen eine wichtige Rolle spielen und die damit verbundenen Chancen nutzen. Wenn wir die Klimakrise bewältigen wollen, braucht es mutige Vorhaben und Ziele. Gerade jetzt in der größten Gesundheits- und Wirtschaftskrise seit dem 2. Weltkrieg dürfen wir auf die Klimakrise nicht vergessen. Vielmehr müssen wir auf jene Maßnahmen setzen, die sowohl die Wirtschaft beleben und wiederbeleben als auch Arbeitsplätze sichern und schaffen. Und so auch aktiv die Chancen für den Klimaschutz ergreifen. Österreich wird hier Vorbild sein und seinen Beitrag innerhalb Europas leisten."

"Mindestens 55 Prozent weniger CO2-Ausstoß sind ein ambitioniertes Ziel, aber genau das brauchen wir jetzt. Österreich wird sich in den kommenden Verhandlungen dafür einsetzen, mindestens 55 Prozent Reduktion zu fixieren. Denn Österreich soll Klimaschutzvorreiter sein – auch in Europa. So machen wir uns gemeinsam auf den Weg Richtung Klimaneutralität", sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler. Nachdem Ursula von der Leyen mit dem Kommissionsvorschlag von mindestens 55 Prozent Reduktion nun die Position der Europäischen Kommission vorgestellt hat, wird das Ziel für 2030 nun im UmweltministerInnenrat verhandelt. Österreich wird dabei gemeinsam mit der Gruppe der Klimaschutzvorreiter in der EU konsequent für ein ambitioniertes Klimaziel eintreten.

Datum: 16. September 2020