Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Forum Alpbach erstmals digital

Jeden August wird das Tiroler Bergdorf Alpbach für einige Wochen zu einem internationalen "Dorf der Denkerinnen und Denker", so einst Forumsgründer Otto Molden. Dieses Jahr findet das Europäische Forum Alpbach vom 23.08.- 03.09.2020 jedoch größtenteils als Online-Veranstaltung statt.

Generalthema "Fundamentals"

Im Rahmen des Themas "Fundamentals" ist ein umfangreicher Austausch geplant, der durch Grundlagen des Wissens, den Stand der Forschung und Problemstellungen unserer Zeit geprägt ist. Dazu werden zwölf Tage lang diverse Diskussionen und Interviews stattfinden. Auch separate Netzwerkbereiche und "Lounges" zum Chatten oder zum Austausch digitaler Visitenkarten sind vorhanden.

"Partizipation gestalten – Zwischen Brüchigkeit und Stabilität"

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport trug als Partner des Europäischen Forums Alpbach 2020 mit der Breakout Session "Partizipation gestalten – Zwischen Brüchigkeit und Stabilität" am 30. August ab 14 Uhr zum Austausch bei.

Neben Ursula Rosenbichler, Leiterin der Abteilung für Strategisches Performancemanagement und Verwaltungsinnovation im BMKÖS, waren zahlreiche Expertinnen und Experten zur Thematik als Speaker geladen:

Expertinnen und Experten zum Thema "Partizipation gestalten"
 

  • Manuela Vollmann, Vorstandsvorsitzende von arbeit plus
  • Günther Ogris, Geschäftsführer SORA
  • Lisa Seidl, epicenter.works
  • Peter Parycek, Chief Digital Officer, Donau-Universität Krems
  • Nina Schnider, Geschäftsführerin Demokratie21
  • Andreas Kovar, Kovar & Partners
  • Jörg Sommer, Gründungsdirektor Berlin Institut für Partizipation

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt über die Homepage des Forum Alpbach.

Datum: 31. August 2020