Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Kogler bei Botschafter:innen-Konferenz: "Nur gemeinsam können wir die großen Herausforderungen unserer Zeit meistern!" Vizekanzler streicht internationale Kooperation im Sinne des Klimaschutzes hervor

Kogler bei Botschafter:innen-Konferenz

Im Rahmen der diesjährigen Botschafter:innen-Konferenz empfing Vizekanzler Werner Kogler gemeinsam mit Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer die Vertreter:innen Österreichs im Ausland zum Austausch im Kassensaal der ehemaligen Länderbank.

In seinen Grußworten betonte der Vizekanzler die zentrale Rolle des weltpolitischen Engagements für den Klimaschutz und bedankte sich bei den Anwesenden für die bisherige Zusammenarbeit.

Im persönlichen Gespräch mit Botschafterin Wörgetter informierte sich der Vizekanzler über die Lage in Belarus. Weitere Themen des Austauschs waren Menschenrechte, Frieden und Abrüstung sowie der Nahe und Mittlere Osten.

Vizekanzler Werner Kogler: "Ohne aktive Außenpolitik gibt es keinen ernstzunehmenden Klimaschutz. Europäische und internationale Entwicklungen wie das 'Fit for 55'-Paket oder der Wiedereinstieg der USA in das Pariser Klimaabkommen stimmen uns alle zuversichtlich.
Klimaschutz braucht starke Stimmen im In- und Ausland: Umso besser, dass die österreichischen Vertreter:innen nicht nur Botschafter:innen unseres Landes, sondern auch für den Klima- und Umweltschutz sind. Denn, wenn die Corona-Pandemie uns eines gezeigt hat, dann das: Nur gemeinsam können wir die großen Herausforderungen unserer Zeit meistern."
Botschafter:innen-Konferenz

 

Staatssekretärin Mayer nutzte den Termin zum Austausch über die aktuelle Lage der Kunst- und Kulturbranche in aller Welt angesichts der andauernden Auswirkungen der Pandemie.

Im Bild: Staatssekretätin Andrea Mayer mit Michael Linhart, österreichischer Botschafter in Paris.

(8. September 2021)