Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Kompositionsstipendium für Einzelpersonen

Ziel und Zweck:

Förderung der kompositorischen Tätigkeit von Komponistinnen und Komponisten

Dotation/Förderungshöhen:

Teilfinanzierung (keine Honorarübernahmen)

Vergabemodus:

Jury

Erforderliche Einreichungsunterlagen:

Förderungsantrag (PDF, 336 KB) mit folgenden Beilagen:

  • Kopie des Meldezettels
  • Nachweis über die abgeschlossene künstlerische Ausbildung
  • aktueller künstlerischer Lebenslauf
  • Werkliste
  • Beschreibung der geplanten Kompositionen
  • Bestätigung des ausführenden Ensembles oder der/des Konzertveranstaltenden
  • Partituren und/oder Tonträger bisheriger Arbeiten (maximal 2), Link zu im Internet veröffentlichten Materialien

Kriterien und Bedingungen:

Formale Kriterien

  • österreichische Staatsbürgerschaft oder Wohnsitz in Österreich
  • abgeschlossenes Musikstudium oder seit Jahren als Musikschaffender professionell tätig
  • Zusicherung der Aufführung durch qualifizierte Ensembles oder der/des Veranstaltenden
  • Nicht gefördert werden vorrangig kommerzielle und traditionell ausgerichtete Musikformen sowie Kompositionen von Laien, Amateurinnen/Amateuren und Personen, die sich noch in Ausbildung befinden.

Empfehlungskriterien im Rahmen der Jurybegutachtung:

  • hervorragende Qualität der bisherigen künstlerischen Leistungen
  • kompositorisches Können, stilistische Eigenständigkeit, Innovationspotential
  • überregionale Wirksamkeit
  • Aufführbarkeit und Rezeptionswert der Werke
  • wirtschaftliche Notwendigkeit, erkennbarer Förderungsbedarf
  • Berücksichtigung von Maßnahmen im Bereich Fair Pay
  • Berücksichtigung der Diversität der Beteiligten

Termin:

Anträge für Kompositionen im ersten Halbjahr: 15. September des Vorjahres
Anträge für Kompositionen im zweiten Halbjahr: 15. April

Sparte:

Musik