Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Andrew Phelps

Higley C-Print, 50x60 cm, 2007
Higley C-Print, 50x60 cm, 2007 Foto: Andrew Phelps, BMUKK

Higley in der Nähe von Phönix ist für Andrew Phelps ein Ort der Kindheit und der Erinnerung, früher wohnten hier seine Großeltern. Nach 20 Jahren besucht der Künstler wieder den Ort, die Gesamtsituation ist radikal verändert, das ländliche Gebiet rückte in das suburbane Interessensfeld der expandierenden Millionenstadt Phönix. "Neue Siedler" haben "altes Territorium" entdeckt, Architektur und Infrastruktur der ursprünglichen Bevölkerung verschwinden, ebenso ihre Identität. Phelps Fotografie zeigen beides, das Alte und das Neue, ohne Anklage, ohne Romantisierung.

Andrew Phelps, 
*1967 Arizona, Kunststudium an der Arizona State University, 2008 Galerie Robert Morat, Hamburg, 2007 Galerie Simone Feichtner, Linz, 2006 Fotomuseum Burghausen, lebt und arbeitet in Salzburg.