Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Nilbar Güres

1 Triptychon aus der Serie: Unknown sports, 2009, C-prints, 120x120cm, 180x120cm, 120x120cm
1 Triptychon aus der Serie: Unknown sports, 2009, C-prints, 120x120cm, 180x120cm, 120x120cm. Foto: Nilbar Güres, BMUKK

Nilbar Güreş entlarvt in theatralischen Inszenierungen die essentialistischen Voraussetzungen autoritärer Strukturen, indem sie Introspektion und postfeministische Paradigmen methodisch miteinander verbindet. Ihre Reflexion hegemonialer Systeme konzentriert sich dabei ebenso auf paternalistisch dominierte Gesellschaftsstrukturen wie auf eine westliche, zunehmend von Ängsten besetzte Wahrnehmung islamischer Kultur- und Glaubensgemeinschaften und deren Umbrüche. (Nicola Hirner)

Nilbar Güres, 
* Istanbul, Marmara University Istanbul, Akademie der Bildenden Künste Wien, 2009 Salzburger Kunstverein Salzburg, lebt und arbeitet in Wien und Istanbul.