Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

EU-Arbeitsplan für Kultur 2019-2022

Unter österreichischem EU-Ratsvorsitz wurde am 27. November 2018 der Arbeitsplan für Kultur für die Jahre 2019 bis 2022 verabschiedet, der folgende 5 Schwerpunktthemen mit rund 40 Maßnahmen umfasst:

  1. Nachhaltigkeit des Kulturerbes
  2. Beitrag von Kultur zum Zusammenhalt in der Gesellschaft
  3. Unterstützung von Kultur- und Kreativschaffenden und europäischen Inhalten
  4. Gleichstellung der Geschlechter
  5. Internationale Kulturbeziehungen

Exemplarische Maßnahmen:

  • Finanzierung und Innovation: Ministerdeklaration vom 16. April 2019, Konferenz im Jänner 2020 
  • Geschlechtergleichstellung im Kunst- und Kulturbereich: EK-Bestandsaufnahme, Einrichtung einer EU-Gruppe von Expertinnen und Experten im September 2019 und Ratsschlussfolgerungen im Herbst 2020
  • Baukultur: Einsetzung einer EU-Gruppe von Expertinnen und Experten im Februar 2020, Konferenz im Herbst 2021 und Ratsschlussfolgerungen im Mai 2022 
  • Qualitätsprinzipien für Restaurierung von Kulturerbe: Workshop im April 2019 und Peer-Learning 2019/2020
  • Kultur in EU-Außenbeziehungen: Ratsschlussfolgerungen vom 8. April 2019, Generaldirektorentreffen im Juli 2020

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kultur Politik International" werden auch viele Themen des EU-Arbeitsplans für Kultur aufgegriffen und intensiv diskutiert.

Links

Kontakt

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Abteilung IV/10 – Europäische und internationale Kulturpolitik
Mag.a Aleksandra Widhofner
Telefon: + 43 1 531 15-20 36 93
E-Mail: aleksandra.widhofner@bmkoes.gv.at