Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Creative Europe

Creative Europe "Creative Europe" ist das Förderprogramm der Europäischen Union für den Kultur- und Kreativsektor sowie die audiovisuelle Branche in Europa für die Jahre 2021 bis 2027. Mit einem Gesamtbudget von 2,5 Milliarden Euro werden drei Aktionsbereiche finanziell unterstützt:

  • "Kultur" für den europäischen Kultur- und Kreativsektor
  • "MEDIA" für den audiovisuellen Sektor
  • "Cross-Sectorial", sektorübergreifender Aktionsbereich für Maßnahmen auf allen Gebieten des Kultur- und Kreativsektors

Zielsetzungen

  • Wahrung, Entwicklung und Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt sowie des europäischen Kultur- und Spracherbes
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und des wirtschaftlichen Potentials, insbesondere des audiovisuellen Sektors
  • Förderung der künstlerischen und kulturellen Zusammenarbeit, um die Schaffung europäischer Werke zu unterstützen
  • Stärkung der wirtschaftlichen, sozialen und externen Dimension des europäischen Kultur- und Kreativsektors
  • Förderung der Innovation und der Nachhaltigkeit, auch durch Mobilität
  • Förderung der politischen Zusammenarbeit zur Unterstützung aller Aktionsbereiche sowie zur Förderung einer vielfältigen, unabhängigen und pluralistischen Medienlandschaft und der Medienkompetenz
  • Förderung der Freiheit des künstlerischen Ausdrucks, des interkulturellen Dialogs und der sozialen Inklusion
  • Förderung der Gleichstellung, der Vielfalt und der Teilhabe

Das Programm ist eng verknüpft mit den Themen der 'Europäischen Kulturagenda", wobei sich "Gender Equality" und "Green Deal" als wichtige Themen abzeichnen.

Kultur

Der Aktionsbereich "Kultur" fördert die länderübergreifende Zusammenarbeit, um die Schaffung, Verbreitung und Bekanntmachung europäischer Werke und die Mobilität kultureller Akteure zu unterstützen.

Für Kooperationsprojekte setzt das Programm folgende Schwerpunkte:

  • Publikum: Verbesserung des Zugangs zur Kultur, der Publikumsbeteiligung und -entwicklung
  • Soziale Inklusion: Förderung der Resilienz der Gesellschaft, Verbesserung der sozialen Inklusion und des interkulturellen Dialogs
  • Umwelt: Ermutigung, im Kulturbereich umweltfreundliche Praktiken zur Anwendung zu bringen
  • Neue Technologien: Förderung der Nutzung neuer Technologien, um Wettbewerbsfähigkeit während und nach der Covid-Krise zu verbessern Internationale Dimension: Förderung von Talenten, Professionalisierung und Internationalisierung

Förderschienen:

  • "Kleine" und "große" Kooperationsprojekte
  • Europäische Netzwerke
  • Europäische Plattformen
  • Literarische Übersetzung
  • Mobilitätsförderung für Künstlerinnen, Künstler und Kulturschaffende (neu ab 2021)
  • Spartenbezogene Ausschreibungen
  • Call für pan-europäische Orchester

MEDIA

Der Aktionsbereich MEDIA unterstützt die europäische audiovisuelle Industrie. Gefördert werden Entwicklung, Verbreitung und Promotion von audiovisuellen Werken mit europäischem Mehrwert sowie Maßnahmen, die Professionalisierung, Vernetzung, Zusammenarbeit und Innovation der Branche vorantreiben.

Die Förderbereiche teilen sich in drei Cluster:

  • Content:
    • Projektentwicklung (European co-development, European slate development, European mini-slate development)
    • Entwicklung von Video Games und Immersive Content
    • Koproduktion von TV und online Content
  • Business:
    • Weiterbildungsorganisationen im Filmbereich (Talents and skills)
    • Filmmärkte, -messen und Vernetzungsinitiativen (Markets & networking, MEDIA 360°)
    • Verbreitung, Vertrieb und Verleih von europäischen audiovisuellen Werken (European Film Distribution, European Film Sales)
    • Innovative Geschäftsmodelle für die Filmbranche (Innovative tools and business models)
    • MEDIA Stands
  • Audience:
    • Kinonetzwerk Europa Cinemas (Networks of European Cinemas)
    • Europäische Filmfestivals und Festivalnetzwerke (Networks of European Festivals)
    • Europäische VOD Netzwerke (European VOD networks and operators)
    • Films on the Move
    • Subtitling of cultural content
    • Initiativen zur Publikumsbindung und Filmvermittlung (Audience Development and Film Education)

Cross-Sectorial

Förderschienen des sektorübergreifenden Aktionsbereichs:

  • Creative Innovation Lab: neue Förderschiene für spartenübergreifende, innovative Zusammenarbeit
  • News Media: Förderung einer vielfältigen, unabhängigen und pluralistischen Medienlandschaft und der Medienkompetenz

Budget:indikative Aufteilung

  • Kultur: 33%
  • MEDIA: 58%
  • Cross – Sectorial: 9%

Informationen und Beratung

"Creative Europe Desk Austria" ist die Kontaktstelle für das EU-Programm im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport. Aktuelle Informationen zu Ausschreibungen, Veranstaltungen und Publikationen sind auf der Webseite Creative Europe Desk Austria erhältlich.

Für Beratung kontaktieren Sie:

Creative Europe Desk Austria, Culture
Mag.a Elisabeth Pacher
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
IV/10/a - Creative Europe Desk Austria
Concordiaplatz 2
1010 Wien
Telefon: +43 1 71 606-851115
E-Mail: 
elisabeth.pacher@bmkoes.gv.at

Creative Europe Desk Austria, MEDIA
Esther Krausz M.A.
Österreichisches Filminstitut
Stiftgasse 6
1070 Wien
Telefon: +43 1 52 69 730-406
E-Mail: 
info@mediadeskaustria.eu

 Link
Creative Europe Desk Austria