Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Genauere Informationen zu Cookies finden Sie im Bereich Datenschutz.

Volksoper Wien: Christoph Ladstätter als Kaufmännischer Geschäftsführer wiederbestellt

Staatssekretärin Andrea Mayer: "Christoph Ladstätter wird gemeinsam mit der neuen Direktorin der Volksoper Wien das traditionsreiche Haus am Gürtel mutig und nachhaltig erfolgreich in die Zukunft führen."

Der amtierende Kaufmännische Geschäftsführer der Volksoper Wien GmbH, Christoph Ladstätter, wird auch nach dem Ende seiner aktuellen Funktionsperiode und mit Wirksamkeit vom 1. September 2022 bis 31. August 2027 die kaufmännische Geschäftsführung der Volksoper Wien innehaben. Das hat Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer heute bekannt gegeben.

"Die kompetente kaufmännische und strategische Führung von Christoph Ladstätter hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Volksoper Wien weitgehend gut durch die von der Pandemie verursachte Krise gekommen ist – und sie hat für Stabilität innerhalb des Unternehmens gesorgt“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer. „Mit der Verlängerung des Vertrages ist sichergestellt, dass der Übergang auf die künstlerische Direktion von Lotte de Beer bestmöglich bewerkstelligt wird. Ich bin überzeugt, dass Christoph Ladstätter gemeinsam mit der neuen Direktorin der Volksoper Wien das traditionsreiche Haus am Gürtel mutig und nachhaltig erfolgreich in die Zukunft führen wird und wünsche ihm viel Erfolg für die kommende Funktionsperiode."

"Ich freue mich, gemeinsam mit Lotte de Beer auch weiterhin in dieser verantwortungsvollen Position für die Volksoper tätig sein zu dürfen und ihr Bestreben nach künstlerischer Exzellenz auf allen Ebenen zu unterstützen. Wir werden gemeinsam der künstlerischen Entwicklung des gesamten Hauses große Aufmerksamkeit widmen und sowohl für unser treues Publikum als auch für neue Zielgruppen anspruchsvolles Programm bieten. In Fortführung meiner bisherigen Tätigkeit werden wir uns auch um den weiteren Ausbau des Fundraisings bemühen, und die Volksoper nachhaltig und zukunftsorientiert in eine neue Zeit führen," erklärt Christoph Ladstätter.

Die Position der Kaufmännischen Geschäftsführung der Volksoper Wien GmbH war gemäß gesetzlicher Vorgaben ausgeschrieben worden, da die aktuelle Funktionsperiode mit 31. August 2022 ausläuft. Beworben haben sich bis zum Ende der Bewerbungsfrist (12. August 2021) einlangend bei der Bundestheater-Holding GmbH sechs Personen aus Österreich, davon eine Frau und fünf Männer. Die Auswahlkommission – der Christian Kircher (Geschäftsführer der Bundestheater-Holding GmbH), Elke Hesse (Geschäftsführerin MuTH, Aufsichtsratsmitglied der Wiener Staatsoper), Olivia Khalil (Geschäftsführerin Landestheater Niederösterreich) und Jürgen Meindl (Leiter der Sektion Kunst und Kultur, BMKÖS) angehören – hat nach dem Hearing am 21. Oktober 2021 und nach eingehender Beratung Christoph Ladstätter uneingeschränkt zur neuerlichen Bestellung als Kaufmännischer Geschäftsführer der Volksoper Wien GmbH empfohlen. Dieser Empfehlung ist Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer gefolgt. Begleitet wurde das Auswahlverfahren von der Beratungsfirma Deloitte Consulting GmbH.

(9.12.2021)