Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Allerdings müssen Sie bei einigen unserer Seiten auch Cookies von externen Anbietern akzeptieren, um deren Inhalte anzuzeigen. Genauere Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter Cookies von Drittanbietern.

"Pixel, Bytes + Film"-Förderung 2023: Acht Projekte ausgewählt

Im Rahmen des Förderprogramms „Pixel, Bytes + Film“ wurden für das Jahr 2023 insgesamt acht Projekte ausgewählt, die sich inhaltlich und formal mit neuen Medien und digitalen Technologien der Bildproduktion auseinandersetzen.

Gefördert werden Projekte, deren Ausdrucksformen über die herkömmlichen Filmformate im Kino-, Fernseh- und Ausstellungskontext hinausgehen. Die Filmabteilung des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport stellt für 2023 insgesamt 270.000 Euro Fördergelder zur Verfügung. Pro Projekt werden die Künstler:innen mit einem Produktionsbudget von bis zu 35.000 Euro unterstützt. Zusätzlich werden alle ausgewählten Künstler:innen mit fachlichen Inputs aus der Film- und Kreativwirtschaft begleitet.

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer:

"Die zeitgenössische Bewegtbildkunst wird kontinuierlich von digitalen Innovationen beeinflusst – in Produktion und Rezeption. Ich freue mich, dass wir mit "Pixel, Bytes + Film" gezielte Unterstützung für diese hochinnovative Szene bieten können und gratuliere den ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern der nächsten Programmausgabe sehr herzlich"

Ausgewählte Künstler:innen:

  • Flo Berrar
  • Felix Lenz
  • Dagmar Schürrer
  • Michael Simku
  • Samuel Traber
  • Total Refusal
  • MEOW – Verein für ephemere Vorhaben
  • Ninja Guru Studio

Das Förderprogramm "Pixel, Bytes + Film" reagiert seit 2011 auf das große Interesse von Künstler:innen, die sich ausgehend von digitaler Bewegtbildtechnologie in unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen bewegen, u.a. 3D-Animation, AR Augemented Reality und XR XReality. Die ausgewählten Projekte der Künstler:innen wurden von einer Fachjury zur Förderung empfohlen.

Jurymitglieder 2023:

  • Kay Meseberg - ARTE G.E.I.E.
  • Bettina Spörr - Kuratorin, Wiener Secession
  • Marlies Wirth - Kuratorin, MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst

Begleitprogramm

Neben der finanziellen Unterstützung des BMKÖS profitieren die Künster:innen von einem umfassenden Begleitprogramm mit sound:frame, Plattform für immersive Kunst und ORF III.

ORF III öffnet für die Künster:innen sein Archiv für künstlerische Recherchen, stellt Beratung, Schnittplätze mit Cutter:innen für die Postproduktion zur Verfügung. Die entstandenen Arbeiten werden in der TV-Sendung "Pixel, Bytes + Film – Artist in Residence" auf ORF III übertragen. Moderator Patrick Zwerger führt durch die Sendung und begrüßt die Künstler:innen zum Gespräch. Alle Sendungen werden auch in der ORF-TVthek abrufbar sein.

(29.11.2022)