Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Genauere Informationen zu Cookies finden Sie im Bereich Datenschutz.

BMKÖS stockt Sonderförderung Ukraine-Hilfe auf und verlängert Tätigkeit des "Office Ukraine"

Aufstockung des Sonder-Förderbudgets von derzeit 300.000 Euro auf 500.000 Euro – "Office Ukraine - Shelter for Ukrainian Artists" verlängert seine Tätigkeit bis Ende 2022

Besuch des Ukraine Office

Seit Anfang März 2022 steht das Office Ukraine - Shelter for Ukrainian Artists hilfesuchenden Personen aus dem kulturellen Umfeld der Ukraine sowohl online als auch vor Ort als Vermittlungs- oder Koordinationsstelle zur Verfügung. Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer besuchte das Office im MuseumsQuartier am 9. Juni 2022, um sich persönlich über die erfolgreiche Arbeit zu informieren und traf die ukrainischen Künsterinnen Olena Maiorenko, Evgenia Pavlova, Olha Duhota und Vladislava Korotyk.

Das Office Ukraine dient als Plattform, die geflüchtete Künstler:innen aus der Ukraine mit Institutionen, Personen und Initiativen aus Österreich miteinander vernetzt und unterschiedliche Hilfeleistungen anbietet. Jetzt weitet das BMKÖS seine Unterstützungstätigkeit aus und erhöht das Sonder-Förderbudget von derzeit 300.000 Euro auf 500.000 Euro.

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer: "Kunst und Kultur sind essenzieller Grundstein einer demokratischen Gesellschaft. Mit dem Office Ukraine haben wir für Künstlerinnen und Künstler aus der Ukraine einen sicheren Rahmen geschaffen, der Vernetzung und Hilfen ermöglicht. Flüchtende Kunstschaffende erhalten hier schnell und unbürokratisch Unterstützung.

Wie notwendig eine solche Anlaufstelle ist, zeigt unsere Zwischenbilanz: An den drei Standorten von Office Ukraine konnten mehreren hundert unterstützungssuchenden Künstlerinnen und Künstlern aus den verschiedenen Kunstsparten geholfen werden. Mein Dank gilt neben der Kunst- und Kulturszene im Besonderen auch der Zivilgesellschaft, aus der rund 200 Hilfsangebote unterschiedlichster Art eingegangen sind. Diese Form der Unterstützung wird weiterhin dringend benötigt. Personen und Institutionen, die Arbeits- und Projektmöglichkeiten, für ukrainische Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung stellen wollen sind herzlich dazu aufgerufen. Besonders dringlich ist aktuell die Suche nach Unterkunftsmöglichkeiten."

Mit der Sonderförderung des BMKÖS werden flüchtende ukrainische Künstler:innen rasch und gezielt unterstützt, indem finanzielle Mittel sowohl in Form von Arbeitsstipendien als auch durch Projektförderungen bereitgestellt werden und somit für ein sicheres Arbeiten und Leben in Österreich gesorgt wird. 

Die Anträge für die Arbeitsstipendien und Projektförderungen werden von den teilnehmenden Institutionen, welche ukrainische Künstler:innen aufnehmen bzw. betreuen, direkt an das BMKÖS gestellt. Die Abwicklung erfolgt durch die Fachabteilungen des BMKÖS. Zusätzlich ist eine eigene Kontaktstelle im BMKÖS eingerichtet, um Anfragen gezielt bearbeiten zu können.

Kontaktstelle BMKÖS
E-Mail:  ukrainehilfe@bmkoes.gv.at
 Sonderförderung Ukraine-Hilfe

Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists
E-Mail: office@artistshelp-ukraine.at
Website des Office Ukraine

Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists

Das Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists hat seine zentrale Anlaufstelle im Museumsquartier in Wien (Verein tranzit.at), mit Verbindungsbüros in den Bundesländern, insbesondere in Graz (< rotor >) und Innsbruck (Künstlerhaus Büchsenhausen).

Es steht seit dem 4.3.2022 zur Verfügung. Kulturschaffende aus der Ukraine und Institutionen, Personen und Initiativen aus Österreich, die diese in Krisensituationen unterstützen wollen, werden auf dieser Plattform miteinander verbunden.

Das Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists wendet sich einerseits an alle österreichischen Personen und Institutionen, die Arbeits-, Unterkunfts- und Projektmöglichkeiten für ukrainische Kulturschaffende zur Verfügung stellen wollen und vermittelt diese. Andererseits wird die österreichische Kunst- und Kulturlandschaft eingeladen, ukrainische Kunst- und Kulturschaffende bei der Vergabe von Ausstellungsbeteiligungen, Werk-, Text-, Konzertaufträgen, Einladungen zu geladenen Wettbewerben etc. verstärkt einzubinden. Alle Personen, Initiativen und Institutionen, die in dieser Kriegssituation ihre Solidarität mit ukrainischen Künstler:innen und dem künstlerischen Feld zum Ausdrucken bringen wollen, sind eingeladen, sich bei dieser Plattform zu engagieren. Das BMKÖS wird die Initiative maßgeblich finanziell und organisatorisch unterstützen.

10.6.2022