Auf unserer Website werden keine Erstanbietercookies gesetzt.
Genauere Informationen zu Cookies finden Sie im Bereich Datenschutz.

Staatssekretärin Mayer: BMKÖS stellt Fördermittel zur Verfügung und schafft Anlaufstelle für ukrainische Künstler:innen

300.000 Euro Sonder-Förderbudget: "Office Ukraine – Shelter for Ukrainian Artists" wird in Kooperation mit der Zivilgesellschaft im Museumsquartier eingerichtet

Symbolbild Office Ukraine, Foto: ©adobeStock/Eigens

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport setzt gemeinsam mit Akteur:innen der Zivilgesellschaft und der Kunst- und Kulturszene einen Akt der Solidarität mit Künstler:innen aus der Ukraine.

Das Kulturressort stellt ab sofort Sonderfördermittel in Höhe von 300.000 Euro für Arbeitsstipendien und Projektförderungen ukrainischer Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung.

Außerdem wird ein Koordinationsbüro – das Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists – für ukrainische Kulturschaffende eingerichtet. Es dient als Plattform für die Koordinierung vielfältiger Zivilgesellschaften und institutionellen Initiativen und tritt als Verbindungsstelle zwischen den Institutionen in Österreich und Kulturschaffenden aus der Ukraine auf.

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer. "Die ukrainische Bevölkerung erfährt aktuell eine in Europa schon lange nicht mehr dagewesene militärische Aggression – einen massiven Bruch des Völkerrechts gegenüber einem souveränen Staat.

Mit den Ukrainerinnen und Ukrainern verbindet uns mehr als eine räumliche Nähe. Wir teilen demokratische Grundwerte, von der persönlichen Freiheit und der Meinungsäußerungsfreiheit bis zur Freiheit der Kunst. Es ist daher eine Auseinandersetzung zwischen einem autoritären Regime und einer demokratischen Gesellschaft. Die Leidtragenden sind in diesen schwierigen Tagen die Menschen in der Ukraine, gleichzeitig dürfen wir nicht vergessen, der Angriff gilt auch uns.

Die freie Ausübung von Kunst und Kultur ist nicht nur Indikator und Impulsgeber, sondern geradezu Essenz demokratischer Gesellschaften. Daher unterstützen wir in dieser Phase unter anderem flüchtende Künstlerinnen und Künstler, die in Zeiten des Kriegs besonders vulnerabel sind, und ermöglichen somit, dass sie in Österreich in Sicherheit leben und arbeiten können. Es ist unsere Verantwortung, die Solidarität mit der Ukraine auf allen Ebenen mit Leben zu erfüllen."

Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists

Das Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists wird seine zentrale Anlaufstelle im Museumsquartier in Wien (Verein tranzit.at) haben, mit Verbindungsbüros in den Bundesländern, insbesondere in Graz (< rotor >) und Innsbruck (Künstlerhaus Büchsenhausen).

Ab Freitag, dem 4.3.2022, wird das Office hilfesuchenden Personen aus dem kulturellen Umfeld der Ukraine sowohl online als auch vor Ort als Vermittlungs- oder Koordinationsstelle zur Verfügung stehen. Kulturschaffende aus der Ukraine und Institutionen, Personen und Initiativen aus Österreich, die diese in Krisensituationen unterstützen wollen, werden auf dieser Plattform miteinander verbunden.

Das Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists wendet sich einerseits an alle österreichischen Personen und Institutionen, die Arbeits-, Unterkunfts- und Projektmöglichkeiten für ukrainische Kulturschaffende zur Verfügung stellen wollen und vermittelt diese. Andererseits wird die österreichische Kunst- und Kulturlandschaft eingeladen, ukrainische Kunst- und Kulturschaffende bei der Vergabe von Ausstellungsbeteiligungen, Werk-, Text-, Konzertaufträgen, Einladungen zu geladenen Wettbewerben etc. verstärkt einzubinden. Alle Personen, Initiativen und Institutionen, die in dieser Kriegssituation ihre Solidarität mit ukrainischen Künstler:innen und dem künstlerischen Feld zum Ausdrucken bringen wollen, sind eingeladen, sich bei dieser Plattform zu engagieren. Das BMKÖS wird die Initiative maßgeblich finanziell und organisatorisch unterstützen.

Die Anträge für die Arbeitsstipendien und Projektförderungen werden von den teilnehmenden Institutionen, welche ukrainische Künstler:innen aufnehmen bzw. betreuen, direkt an das BMKÖS gestellt. Die Abwicklung erfolgt durch die Fachabteilungen des BMKÖS. Zusätzlich ist eine eigene Kontaktstelle im BMKÖS eingerichtet, um Anfragen gezielt bearbeiten zu können.

Kontaktstelle BMKÖS
E-Mail:  ukrainehilfe@bmkoes.gv.at
 Sonderförderung Ukraine-Hilfe

Office Ukraine. Shelter for Ukrainian Artists
E-Mail: office@artistshelp-ukraine.at
Website des Office Ukraine