Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Kulturstaatssekretärin Mayer vergibt erstmals Kinopreise: Neue Auszeichnung für wertvolle Arbeit der österreichischen Kinos

Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) vergibt heuer erstmals Kinopreise. Neben dem Hauptpreis für herausragende Programmarbeit, dotiert mit 10.000 Euro, werden zwei Förderpreise – einerseits für besonders innovativen, andererseits für ökologisch nachhaltigen Kinobetrieb, dotiert mit je 5.000 Euro – und Anerkennungspreise für besonders verdienstvolle Zielgruppenarbeit von Einsaalkinos vergeben.

Bewerbung für Kinopreis in der Kategorie ökologische Nachhaltigkeit angelaufen

Aktuell lädt das BMKÖS alle österreichischen Kinobetriebe ein, sich für den Auswahlprozess zur Vergabe des Kinopreises in der Kategorie ökologische Nachhaltigkeit zu qualifizieren. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und honoriert das besondere Bemühen um einen klimafreundlichen und ressourcenschonenden Kinobetrieb.

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer: "Um den österreichischen Kinos Tribut für ihr Engagement und ihre wertvolle Arbeit zu zollen, haben wir heuer erstmals Kinopreise ins Leben gerufen. Diese neugeschaffenen Auszeichnungen für Kinobetriebe stärken auf zweifache Weise: einerseits die Kinos und ihre Betreiberinnen und Betreiber selbst und andererseits das Vertrauen des Publikums in seine Kinos. Mit der jetzt laufenden Bewerbung zum Kinopreis für ökologische Nachhaltigkeit setzen wir zuallererst einen Fokus auf umweltfreundliche Bestrebungen österreichischer Kinos. Der Preis dient als Ansporn für Kinobetreiberinnen und -betreiber, noch mehr in einen nachhaltigen Betrieb zu investieren."
 

Die Qualifizierung für den Auswahlprozess zur Vergabe erfolgt durch die Teilnahme an einer Online-Umfrage, die mit freundlicher Unterstützung der Abteilung Österreichisches Umweltzeichen des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) durchgeführt wird. In Österreich ansässige Kinos haben dazu bereits einen personalisierten Link per E-Mail zugestellt bekommen.

Jene, die noch keinen Link erhalten haben, können diesen unter film@bmkoes.gv.at anfordern. Teilnahmeberechtigt sind alle Kinos mit Sitz in Österreich. Die Preisträger-Kinos werden von einer Jury ausgewählt. Die Verleihung der österreichischen Kinopreise findet im September statt. Zur Sicherung des Kinoangebots in Österreich wurde das Gesamtvolumen der Programmkinoförderung des BMKÖS für das Jahr 2021 um 400.000 Euro bzw. über 80% erhöht. Mit den zusätzlich zur Verfügung stehenden Mitteln wurden einerseits Förderungen höher dotiert, andererseits wurde die Anzahl der geförderten Kinostandorte und Kinoinitiativen auf insgesamt 35 erhöht.

(8.7.2021)