Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Historisches Kulturgut: Krimmler Tauernweg unter Denkmalschutz gestellt

Krimmler Tauernweg

Das Bundesdenkmalamt hat den „Krimmler Tauernweg“ in Salzburg wegen seiner historischen Bedeutung unter Denkmalschutz gestellt. Der mit Steinplatten gepflasterte Weg soll auch in Zukunft als kulturelles Erbe bewahrt werden.

Im Jahr 1947 flüchteten rund 5.000 jüdische Holocaust-Überlebende aus der amerikanischen Besatzungszone über den Krimmler Tauernweg, um nach Palästina auszuwandern. Gedenkwanderungen auf der Fluchtroute werden regelmäßig vom Verein „Alpine Peace Crossing“ veranstaltet. Nachweislich existiert der Krimmler Tauernweg schon seit der Römerzeit. Im Mittelalter wurde er als Handelsweg für Salz und Wein genutzt.

Bis heute führt der gut erhaltene Wanderweg von den Hohen Tauern bis nach Kasern in Südtirol. Für die Erhaltung und Pflege sorgen der Österreichischen Alpenverein, die Gemeinde Krimml und die Agrargemeinschaft Windbach-Seekaar-Rinderkaar-Alpe.

Datum: 13. Augut 2020