Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Christian Strasser als Geschäftsführer des MuseumsQuartier wiederbestellt

Auf Vorschlag einer 5-köpfigen Jury hat die Generalversammlung den bisherigen Geschäftsführer der MuseumsQuartier Errichtungs- und BetriebsgesellschaftmbH, Christian Strasser, für weitere fünf Jahre bis 30. September 2026 wiederbestellt. Insgesamt hatten sich 4 Frauen und 10 Männer beworben.

"Christian Strasser hat das MuseumsQuartier mit großem Engagement durch das turbulente Fahrwasser der Pandemie geführt. Mit seiner Wiederbestellung können wir eine verlässliche und erfolgreiche Weiterentwicklung dieser wichtigen österreichischen Kulturinstitution in allen Belangen erwarten", so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

"Ich bin sehr glücklich, das MuseumsQuartier Wien in die Zukunft zu führen. Ein Dankeschön an mein hervorragendes Team sowie die Institutionen und Kulturpartnerinnen und -partner im MQ, mit denen ich nun zehn Jahre lang überzeugende Arbeit leisten durfte. Von Kulturarealen gehen gesellschaftsverändernde Impulse, innovative Ideen und soziale Impulse aus. Gerade jetzt ist es wichtig, sich Themen wie Ökologie und Nachhaltigkeit zu widmen und dafür sorgen, dass das Miteinander hier weiterhin großgeschrieben wird. Das MQ wird in den nächsten Jahren diese wichtige Rolle inmitten einer globalen Kulturlandschaft ausbauen. Mein Herz schlägt dafür, das beliebte MuseumsQuartier in den nächsten fünf Jahren noch spannender und lebenswerter zu machen. Ich freue mich auf eine aufregende Zukunft und lade alle Menschen ein, das MQ weiterhin als ihren liebsten Ort zu genießen", so MQ-Direktor Christian Strasser.

Mit rund 4,5 Millionen Besucher:innen im Jahr und rund 60 kulturellen Einrichtungen ist das MuseumsQuartier eines der weltweit größten Kunst- und Kulturareale. Das MuseumsQuartier hat sich insbesondere während der Corona-Pandemie als Naherholungsraum inmitten der Stadt erwiesen, der den Wiener:innen zum Entspannen und Erholen immer offen stand.

(27. Mai 2021)