Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. 

Staatssekretärin Mayer kündigt zweite Phase des Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds (KSVF) an

Staatssekretärin Mayer kündigte am 3. Juli 2020 die zweite Phase des Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds (KSVF) an. Mit diesem Instrument sollen jene Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturvermittlerinnen und -vermittler Unterstützung erhalten, die weder beim Härtefallfonds noch beim neuen Künstlerinnen- und Künstler-Fonds anspruchsberechtigt sind.
Staatssekretärin Andrea Mayer: "Für jene Künstlerinnen und Kulturvermittler, deren Einkommen für eine Pflichtversicherung bei der SVS zu gering ist oder die aus irgendwelchen anderen Gründen weder beim Härtefallfonds noch bei diesem Überbrückungsfinanzierungs-Fonds antragsberechtigt sind, schaffen wir mit der Phase 2 des Covid-19-Fonds des Künstlersozialversicherungsfonds ein letztes Auffangnetz. Hier werden Einmalzahlungen von bis zu 3.000 Euro möglich sein. Anträge können ab 10. Juli gestellt werden."

Details zum Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds

  • Dotiert mit 5 Millionen Euro (ca. 2 Millionen bereits in Phase 1 ausgezahlt)
  • Abwicklung durch Künstler-Sozialversicherungsfonds (KSVF)
  • Antragstellung ab 10. Juli 2020
  • Erste Auszahlungen in KW29
  • Einmalzahlungen von Maximal 3.000 Euro
  • Zahlungen aus Phase 1 werden abgezogen

Voraussetzungen:

  • Weder im Härtefallfonds noch in der Überbrückungsfinanzierung antragsberechtigt
  • Wirtschaftliche Notlage
  • Künstlerin/Künstler oder Kulturvermittlerin/Kulturvermittler
  • Z.B. Mitversicherte, Arbeitslosengelbezieherinnen/Bezieher, Nicht-Versicherte…